1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Der Schnupperich befindet sich unmittelbar an der Adler-Apotheke auf dem Schneeberger Markt. In der gab es ein ganz besonderes Pulver: Den Schneeberger Schnupftabak. Im Link Schnupperich erfahren Sie mehr über die Geschichte des Schneeberger Schnupftabaks, den es als Original nicht mehr gibt. Geblieben ist jedoch die Figur, die diesem Pulver gewidmet ist.
Einmal in der Woche, immer am Dienstag, meldet er sich mit seiner Kolumne „In die Nase gefahren...“ zu Wort

In die Nase gefahren...

...sind mir Kleinigkeiten. Nicht, dass icht etwas gegen Kleinigkeiten habe, aber Kleinigkeiten haben den Nachteil, dass sie als solche auch ganz schnell ins Vergessen geraten. Eine dieser scheinbaren Kleinigkeiten ist die Ankunft eines Busses im Zentrum unserer Stadt. Rob Nachtegaal hat das 19 Jahre lang zwei Mal im Jahr erleben dürfen. Sicher, mit einem Bus im Schneeberger Stadtzentrum anzukommen, ist nichts Besonderes, für Rob Nachtegaal und viele seiner Mitstreiter schon. Rob Nachtegaal begleitete jahrelang als Busfahrer eine Initiative der „Europa Kinderhilfe“ und hat Kinder unserer Bergstadt zu einem Ferienaufenthalt nach Holland abgeholt und nach glücklichen Ferientagen wieder nach Hause gefahren. Wer schon einmal bei einer solchen Ankunft in Schneeberg dabei war, konnte bei der Verabschiedung eine Herzenswärme erleben, wie sie nur von Menschen ausgeht, die sich mit Liebe für etwas engagieren, was nicht alltäglich ist, aber oft als solche schon angenommen, um nicht zu sagen erwartet wird. Wünschen wir dem Busfahrer Rob Nachtegaal einen angenehmen Ruhestand und ich gestatte mir, ihm erneut stellvertretend für die vielen Mitstreiter der „Europa Kinderhilfe“ herzlich zu danken. Sie haben mit ihrem Einsatz vielen Kindern unserer Stadt unvergessliche Ferienaufenthalte ermöglicht, die keine selbstverständlichen Kleinigkeiten sind. Damit das so bleibt, leisten auch viele Schneeberger einen wesentlichen Betrag, ohne die diese scheinbare Selbstverständlichkeit gar nicht möglich wäre, weiß
Euer Schnupperich