1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

 

 

Waldstück in Brand
Am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, bemerkten Zeugen, dass es in dem Waldgebiet zwischen der Zwickauer Straße und dem Ort Lindenau brannte. Die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr konnten die Flammen, die sich bis dato auf eine Fläche von ca. 150 Quadratmetern erstreckten, zügig löschen. Personen kamen nicht zu schaden. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen.


Zum Jubiläum ein außergewöhnliches Konzert

Am kommenden Sonnabend, dem 22. September 2018, findet die Konzertreihe  mit einem außergewöhnlichen Konzert ihren diesjährigen Abschluss und zugleich den Höhepunkt des Jubiläumsjahres.
Gemeinsam mit der Erzgebirgischen Philharmonie Aue musiziert Kantor Alexander Ploß Werke für Orgel und Orchester. Es erklingen das Orgelkonzert g-Moll von Francis Poulenc sowie die als Orgelsinfonie bekannte, dritte Sinfonie in c-Moll von Camille Saint-Saëns. Vervollständigt wird das Programm mit der Jubel-Ouvertüre von Carl Maria von Weber. Für die Leitung des Konzertes konnte der Generalmusikdirektor der Erzgebirgischen Philharmonie, Naoshi Takahashi gewonnen werden.
Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Karten sind wie immer an der Abendkasse für 12,- €, ermäßigt für 9,- € erhältlich. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.  

Marktschwärmer laden ein
Die Marktschwärmer Schneeberg laden am Donnerstag, dem 20. September, wieder von 17 bis 19 Uhr auf den Markt ein. Verschiedene Händler präsentieren ihre Produkte unter dem Motto „Kennenlernen, Kosten und regional genießen“. Kunden können ihre Bestellungen abholen und Interessierte können kosten und vor Ort einkaufen.

 

 

 

 
Stadtführung - Erkundungstour

Die nächste „Schneeberger Erkundungstour“ findet am Dienstag, dem 25. September um 16:30 statt.
Stadtführer begleiten Touristen und Gäste sowie interessierte und wissbegierige Einwohner. Treffpunkt ist die Touristinformation Schneeberg, Markt 6. Die Kosten pro Teilnehmer betragen drei Euro
Rückfragen/Anmeldungen: 03772 - 20314..
 
 


Jetzt schlägt es aber 12!... Oder doch nicht? - Was ist mit der Rathausuhr?

Die Uhr im Rathausturm zeigt nur noch eine Uhrzeit an - Punkt um 12. Vielen ist das schon aufgefallen und deshalb erreichen die Stadtverwaltung nahezu täglich Anfragen, wann die Uhr wieder ihren normalen Lauf nehmen wird, und warum sie zur Zeit überhaupt nicht in Betrieb ist.
Die Rathausuhr wird elektrisch betrieben. Da aufgrund der aktuellen Baumaßnahmen im gesamten Rathaus eine ununterbrochene Stromversorgung der Turmuhr nicht gewährleistet werden kann, war und ist das komplette Abschalten der der Uhr erforderlich.
In der Stadtverwaltung sind die Mitarbeiter positiv überrascht, wieviel Bürger und Gäste der Stadt sich an der Uhr orientieren. Unter diesem Aspekt ist es aus Sicht der Verwaltung besser, wenn die Uhr gar nicht in Betrieb ist, als durch plötzliche Stromunterbrechungen mit falschen Zeitangaben zu noch mehr Verunsicherung beizutragen.
Bis die Rathausuhr wieder zur Orientierung beitragen kann, müssen sich alle noch gedulden. Die Bauarbeiten, die im März dieses Jahr begonnen haben, werden voraussichtlich noch bis Ende 2019 andauern.
So lange hilft nur der Blick auf die eigene Uhr, aufs Mobiltelefon oder man fragt einfach mal wieder einen Passanten nach der Uhrzeit. Vielleicht entwickelt sich daraus ein nettes Gespräch oder getreu dem Motto „Dem Glücklichen schlägt keine Stunde“ auch etwas mehr….

 

Rathaus