1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

 

 

Sommersonnenwende in der Sternwarte
Zur Sommersonnenwende am Donnerstag, dem 21. Juni 2018, findet in der Sternwarte ab 19 Uhr ein Beobachtungsabend statt. An diesem Tag erreicht die Sonne genau 13.18 Uhr Sommerzeit den scheinbar höchsten Punkt ihrer Jahresbahn. Dieser Tag ist der längste lichte Tag und die kürzeste Nacht des Jahres.

 
 

Was geschah vor 73 Jahren?
Am 13. April 1945 wurde das KZ-Außenlager Lengenfeld überstürzt aufgelöst. Für 800 Häftlinge begann der Todesmarsch 55 in Richtung Karlsbad - ein „Marsch ins Ungewisse“. Zu diesem Thema findet am 20. Juni 2018 um 18:30 Uhr ein Informationsabend an der Oberschule Bergstadt Schneeberg statt. Dabei möchten die Spurensucher  sehr gern über dieses Außenlager informieren und ihre bisherigen Forschungsergebnisse vorstellen.

Wandern mit Sachsens obersten Förster
Der Landesforstpräsident und Geschäftsführer des Staatsbetriebes Sachsenforst, Professor Hubert Braun, nimmt am Mittwoch, dem20. Juni 2018 an einem Waldspaziergang im Ehrenfriedersdorfer Stadtwald teil.
Dazu haben der CDU-Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß und der Landtagsabgeordnete Ronny Wähner eingeladen.

 Örtchen der „Erlösung“ in Neustädel wird vorbereitet
Kaum zu übersehen sind die Erbauarbeiten am Neustädtler Markt. Das sind notwendige Vorarbeiten zum Anschluss einer öffentliche Toilette an dieser Stelle in Höhe der Löwen-Apotheke in der Karlsbader Straße. Der voraussichtliche Liefertermin der Toilette ist der 26. Juni.

 
 

Jetzt schlägt es aber 12!... Oder doch nicht? - Was ist mit der Rathausuhr?
Die Uhr im Rathausturm zeigt nur noch eine Uhrzeit an - Punkt um 12. Vielen ist das schon aufgefallen und deshalb erreichen die Stadtverwaltung nahezu täglich Anfragen, wann die Uhr wieder ihren normalen Lauf nehmen wird, und warum sie zur Zeit überhaupt nicht in Betrieb ist.
Die Rathausuhr wird elektrisch betrieben. Da aufgrund der aktuellen Baumaßnahmen im gesamten Rathaus eine ununterbrochene Stromversorgung der Turmuhr nicht gewährleistet werden kann, war und ist das komplette Abschalten der der Uhr erforderlich.
In der Stadtverwaltung sind die Mitarbeiter positiv überrascht, wieviel Bürger und Gäste der Stadt sich an der Uhr orientieren. Unter diesem Aspekt ist es aus Sicht der Verwaltung besser, wenn die Uhr gar nicht in Betrieb ist, als durch plötzliche Stromunterbrechungen mit falschen Zeitangaben zu noch mehr Verunsicherung beizutragen.
Bis die Rathausuhr wieder zur Orientierung beitragen kann, müssen sich alle noch gedulden. Die Bauarbeiten, die im März dieses Jahr begonnen haben, werden voraussichtlich noch bis Ende 2019 andauern.
So lange hilft nur der Blick auf die eigene Uhr, aufs Mobiltelefon oder man fragt einfach mal wieder einen Passanten nach der Uhrzeit. Vielleicht entwickelt sich daraus ein nettes Gespräch oder getreu dem Motto „Dem Glücklichen schlägt keine Stunde“ auch etwas mehr….

 

Rathaus